Quelle: eKapija | Montag, 09.06.2014.| 16:29
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Tivat bekommt eine "alte Stadt" - Boka Group baut besonders konzipierten Komplex im Wert von 450 Mio. EUR

Nach Kotor, Budva, Herceg Novi, Perast, Bar und Ulcinj sollte noch eine Stadt auf der montenegrinischen Küste eine "alte Stadt" bekommen. Mit der Verspätung von einigen Jahrhunderten will man Tivat in eine Sehenswürdigkeit der klassischen Mittelmeer-Architektur verwandeln.

Die in Tivat ansässige Boka Group wird an der Stelle des ehemaligen Landguts bald den Bau einer "Alten Stadt" aufnehmen.

"Neue alte Stadt" nach einem halben Jahrtausend

Neben dem ersten Profi-Golfplatz mit 18 Löchern in Montenegro sieht den Masterplan auch den Bau des besonders konzipierten Komplexes "Tivat Stari grad" vor.

- "Tivat Stari grad" wird sicher Interesse der ganzen Küstengemeinschaft wecken und sich nicht nur zu einer Siedlung, sondern zu einem echten Reiseziel entwickeln - glaubt der Investor.

Nach Budva und Kotor sollte auch Tivat für seine alte Stadt bekannt werden, kündigt der Gründer und Exekutivdirektor der Boka Group John Kennedy an. Es handelt sich auch, interessanterweise, um die erste "neue alte Stadt" in diesem Teil Evropa nach einem hlaben Jahrtausend.

Der Geist des Mittelalters und technische Errungenschaften der modernen Zeit

Die Boka Group hat eine allumfassende Analyse der traditionellen Architektur auf der montenegrinischen Küste durchgeführt. Die Analyse des Umbaus der Städte Budva und Kotor nach dem katastrophalen Erdbeben 1979 erwies, dass man die authentische Architektur mit den modernsten Bautechniken verbinden kann.

Infrage kommen nur Naturmaterialien wie Stein und der Uhrturm sowie die Fassade der Hotels sollten nach dem Vorbild der mittelalterlichen Architektur geaut werden.

- Die erste alte Stadt in den vergangenen fünf hundert Jahren wird die Tradition und Ansprüche der modernen Bewohner miteinander verbinden. Wir bauen in einem leeren Raum, was uns die Einführung der modernsten unsichtbaren Technologien wie Kabelfernsehen, Telefonleitungen, Strom und Klimatisierung. Erneuerbare Energiequellen für die Versorgung mit Strom lassen sich auf eine Weise implementieren, die vor einigen Jahrhunderten undenkbar war - glaubt John Kennedy, Gründer und Exekutivdirektor der Boka Group.

- Dies ist eine großartige Gelegenheit, die man nur einmal im Leben hat: eine Stadt bauen, die im Mittelpunkt des internationalen Interesses sein und auf Tivat und Montenegro aufmerksam machen wird. Die Stadt sollte der erste Eindruck aller internationalen Besucher sein, die auf den internationalen Flughafen in Tivat landen - fügt Kennedy hinzu.

Man wird in "Tivat Alte Stadt" auch Wohnungen auf dem niedrigeren Preisniveau für einheimichen Markt bauen, um ein Gleichgewicht zwischen denen zu schaffen, die in der alten Stadt den Hauptwohnsitz haben werden, und jenen, die es als Nebenresidenz betrachten.

- Luxuriöse Boutiqun und Restaurants sollten mit gewöhnlichen Geschäften, Bäckereien und Metzgereien ergänzt werden. Wir wollen hier eine Mischung schaffen, damit die Stadt das ganze Jahr über lebhaft bleibt, und nicht nur während der Sommersaison -erklärt der Inhaber der Boka Group.

Manch Medien haben bereits berichtet, dass man Appartements und Wohnungen in der "alten Stadt" für 3.500 EUR/m2 bieten wird.

Erste Arbeiten im Herbst 2014

Vertreter der Boka Group behaupten, mit der bisherigen Dynamik des Projeks zufrieden zu sein. Inerhalb von nur einem jahr wurde der detailierte Flächennutzungsplan von Tivat beschlossen und ein Masterplan vollendet. Das Hauptprojekt ist fast volendet und sollte in diesem Sommer überprüft werden. Die Vorbereitung des Standorts und die Aufnahme von Arbieten in der ersten Phase werden deshalb bald erwartet.

In der esten Phase wird man den Bau eines Profi-Golfplatzes mit 18 Löchern vorbereiten. Man wird im Herbst mit der Ausgrabung eines neuen Bewässerungssees (100.000 m3) beginnen.

- Wir werden gleichzeitig alle ökologischen Verpflichtungen erfüllen und restliche technische Fragen für den Erwerb einer allumfassenden Baugenehmigung für den Golfplatz beantworten - sagte der Investor und fügt hinzu, dass nach internationalen Normen gebaute Sportanlagen die touristische Saison verlängern und Montenegro für den Golftourismus öffnen werden.

Der Wert des Projekts wurd auf 450 Mio. EUR geschätzt.

1.000 Arbeiter werden hier dank diesem Projekt eien Beschäftigung finden, behaupten Vertreter der Boka Group. Der Staat kann mit 80 Mio. EUR jährlicn nur von der MwSt erwartet, und die Gemeinde Tivat fast 10 Mio. EUR.

Mehr über Pläne der Boka Group in Kolašin können Sie HIER lesen.

I.M.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER