NavMenu

Im Osten Serbiens wurde einer der größten Windparks der Region eröffnet

Quelle: Promo Donnerstag, 16.05.2024. 15:11
Kommentare
Podeli
(FotoJakov Simović)
Die Unternehmen MK Group und ALFI Renewables haben den Windpark Krivača in Golubac, Serbien, im Beisein von über 150 Gästen und hochrangigen Beamten aus Serbien und Slowenien offiziell eröffnet. Krivača ist einer der größten Windparks in der Region und der erste in Ostserbien. Diese Investition im Wert von 165 Millionen Euro ermöglicht die Produktion von 310 GWh grüner Energie jährlich, genug um 75.000 Haushalte zu versorgen. Der 105,6-MW-Windpark verfügt über 22 hochmoderne Windkraftanlagen, die eine Fläche von 56 km2 abdecken.

MK Group und ALFI Renewables haben in einer für ein so großes Projekt extrem kurzen Zeitspanne von etwas mehr als zwei Jahren einen Windpark errichtet, der den höchsten globalen Umweltstandards entspricht. Die Nutzung der Windenergie trägt wesentlich zur Bewältigung des Klimawandels und zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen bei. Ein wichtiger Effekt des Windparks Krivača ist somit neben der Stärkung der Energiesicherheit die Reduzierung der Kohlendioxidemissionen um bis zu 120.000 Tonnen pro Jahr. Während der Umsetzung des Projekts bauten die Investoren bis zu 30 km neue Straßen, 40 km Übertragungsleitungen, ein Umspannwerk sowie eine Verbindungs- und Verteilungsanlage.

- Als Pionier im Bereich der erneuerbaren Energien eröffnete die MK Group vor zehn Jahren den ersten Windpark in Serbien. Heute eröffnen wir den vierten in unserem Portfolio und den ersten in der Region Ostserbien. Diese Kapitalinvestition, die wir gemeinsam mit der Firma ALFI Renewables abgeschlossen haben, ist ein wesentlicher Beitrag zur Steigerung der grünen Energiekapazität und ein Beispiel für die Richtung der weiteren Energieentwicklung in der Region, die darüber hinaus ein koordiniertes Vorgehen des öffentlichen und privaten Sektors erfordert. Die MK Group wird die grüne Wende durch neue Investitionen in diesem Bereich nachdrücklich unterstützen. Durch unabhängige und Partnerprojekte werden wir in den nächsten drei Jahren die Gesamtproduktion von sogar 1 GW Energie aus erneuerbaren Quellen ermöglichen. Wir werden fast eine Milliarde Euro in Windenergie und Solarenergie investieren – sagte Mihailo Janković, CEO der MK Group.

- Das Unternehmen ALFI Renewables, das den ALFI Green-Fonds verwaltet, den größten regionalen Fonds für Investitionen in erneuerbare Energiequellen, erfüllt seine Mission zur Verbesserung der Umwelt durch eine seiner ersten Investitionen in Serbien zusammen mit Partnern der MK Group. Wir sind stolz darauf, dass wir mit unserem Fachwissen und der hervorragenden Zusammenarbeit mit der lokalen Gemeinschaft, staatlichen Institutionen, Lieferanten, EPS und EMS sowie mit dem Vertrauen von Investoren und Banken trotz herausfordernder Marktbedingungen eines der größten regionalen Projekte für grüne Energie gebaut und dadurch einen wesentlichen Beitrag zum grünen Wandel in der Region geleistet haben. Der ALFI Green-Fonds mit einem Volumen von 104 Millionen Euro entwickelt neue Projekte für erneuerbare Energien, deren installierte Gesamtleistung rund 300 MW betragen wird. Nächstes Jahr bereiten wir einen neuen, noch größeren Fonds vor – sagte Tomaž Berločnik, Partner bei ALFI Renewables und Vorsitzender des Investment Boards von ALFI Green Fund.

Tomaž Berločnik, Mihailo Janković und Miloš Vučević (FotoSrđan Bosnić)Tomaž Berločnik,  Mihailo Janković und Miloš Vučević

Bei der offiziellen Eröffnung des Windparks Krivača sprachen der Präsident der Regierung der Republik Serbien, Miloš Vučević, und der Botschafter der Republik Slowenien in der Republik Serbien, Damjan Bergant.

Der Premierminister der Republik Serbien, Miloš Vučević, sagte, dass der Staat, die Regierung und das Ministerium für Bergbau und Energie weiterhin die Entwicklung erneuerbarer Energien unterstützen und sie als eine Angelegenheit von nationalem Interesse betrachten.

- Im Einklang mit den Zielen der Regierung, den Ausstoß schädlicher Gase bis 2030 zu reduzieren, spielen Investitionen wie der Windpark Krivača eine wichtige Rolle bei der Erreichung einer nachhaltigen Energieentwicklung - sagte Vučević.

- Die Eröffnung des Windparks Krivača ist ein Beweis für die äußerst erfolgreiche wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Serbien und Slowenien. Wir haben bereits eine gemeinsame Zusammenarbeit im Energiebereich aufgebaut, gegenseitige Investitionen gefördert und sind nun Partner bei Energieprojekten geworden. Slowenische Unternehmen haben Serbien dank seiner reichen natürlichen Ressourcen als führendes Land in der Region für erneuerbare Energiequellen anerkannt. Eines der realisierten Potenziale ist der Windpark Krivača, das Ergebnis eines gemeinsamen Projekts der Unternehmen ALFI Renewables und MK Group, das einen Schritt zur Verringerung der Abhängigkeit vom Import grüner Energie darstellt - sagte Damjan Bergant, Botschafter der Republik Slowenien in die Republik Serbien.

Der Windpark Krivača gehört zu den ersten Projekten in der Region, die von einem Konsortium aus vier internationalen Banken finanziert wurden: Erste Bank, Raiffeisen Bank, OeEB und NLB. Der Stromverkauf im Rahmen eines langfristigen Vertrages (PPA) wurde mit dem Schweizer Unternehmen AXPO, einem der größten Energieunternehmen Europas, abgeschlossen. Die in Krivača installierten Windkraftanlagen wurden von der deutschen Firma Nordex geliefert, einem der weltweit größten Hersteller von Windkraftanlagen.
vetropark Krivača kod Golupca
Google Maps
Kommentare
Ihr Kommentar
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.

Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER

Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER

Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Registracija na eKapiji vam omogućava pristup potpunim informacijama i dnevnom biltenu
Naš dnevni ekonomski bilten će stizati na vašu mejl adresu krajem svakog radnog dana. Bilteni su personalizovani prema interesovanjima svakog korisnika zasebno, uz konsultacije sa našim ekspertima.